Filtration von Entfettungsbädern und Spülbädern

Ein klassisches Anwendungsgebiet der Atec Filtrationsanlagen sind Entfettung und Spülbad / Wäsche in der Teilereinigung und Lohnreinigung von Teilen. Der Entfettung kommt in der Oberflächentechnik eine besondere Bedeutung zu, indem sie das Werkstück für weitere Bearbeitungsschritte vorbereitet.

Atec setzt seit vielen Jahren erfolgreich verschiedene Filtrationsanlagen zur Aufbereitung dieser Flüssigkeiten ein. Ziel der Filtration ist die Entfernung von Fett, Öl, Bakterien und Metallpartikeln. Wenn die Entfettung in Verbindung mit Gleitschleifen verwendet wird, muss auch der Abrieb der Schleifkörper durch die Filtration abgetrennt werden.

Im Fokus der Filtration steht die Standzeitverlängerung des Prozessbades sowie die Verbesserung der Prozessqualität und Prozesssicherheit. Reiniger und Tenside sollen durch die Filtration zu einem möglichst großen Teil im Prozesswasser verbleiben und dem Entfettungsbad bzw. Reinigungsbad wieder zugeführt werden. Durch diese Kreislaufführung kann die Standzeit des Bades verlängert und Betriebskosten gespart werden. Gleichzeitig wird durch eine konstant gute Badqualität eine hohe Prozessstabilität durch gleichmäßige Durchlauf- und Einwirkzeiten garantiert.

Wie gut der Effekt der Standzeitverlängerung eines Prozessbades ist, hängt von vielen Faktoren ab und kann daher nicht ohne Vorversuche beantwortet werden. Als Faustregel kann bei Entfettungsbädern aber eine 6 bis 10-fach längere Standzeit als ohne Behandlung angenommen werden.

Atec Filtrationsanlagen eignen sich für die wirtschaftliche Aufbereitung bereits sehr kleiner Reinigungs- und Spülbäder (ab ca. 500 l) und für Spritzreinigungsanlagen, bei denen die Badvolumina in der Regel auch klein gehalten sind. Doch ebenso können Atec Anlagen auch bei großen Tauchbadreinigungsanlagen (> 100 m³ Badvolumen) zum Einsatz kommen.

Bei der Pflege von Spülbädern können Membranen zur Mikrofiltration (MF), Ultrafiltration (UF) oder Nanofiltration (NF) eingesetzt werden. Die MF eignet sich, wenn das Ziel die Entfernung von Öl, Partikeln und Bakterien ist. Es ist oft schon ausreichend diesen Schmutz, der aus dem vorhergehenden Entfettungsbad verschleppt wurde, zu entfernen. Bei der engeren UF werden auch höhermolekulare Substanzen und Tenside zurückgehalten. Mit Nanofiltration kann das Spülbad auch von gelösten Stoffen (mehrwertige Ionen) befreit werden. Mit welcher Filtrationsart das Spülbad aufzubereiten ist, muss fallspezifisch entschieden werden.

Vorteile der Aufbereitung von Entfettungs- und Spülbad

  • Optimale und konstante Produktionsbedingungen
  • Standzeitverlängerung des Reinigungs- bzw. Entfettungsbades
  • Einsparung von Chemikalien und Reiniger
  • Einsparung von Entsorgungskosten

Ihr Vorteil durch Atec Filtrationsanlagen

  • Geringer Energieverbrauch
  • Geringer Platzverbrauch (ab < 1 m²)

Erfahren Sie mehr zur Anwendung der Atec Tube Filter in der Metallverarbeitung: Flyer Tube Filter – Metallverarbeitung

Atec-Minitube-Wasseraufbereitung-Teilereinigung

Atec Minitube Filtrationsanlage zur Badpflege in der Teilereinigung