Trinkwasseraufbereitung im Container

Trinkwasseraufbereitung im Container2017-10-10T05:44:21+00:00

Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Containerinstallation

Bei der Trinkwasseraufbereitung setzt Atec auf kompakte und anschlussfertig im Container installierte Anlagen. In der Regel werden dafür Standard 20-Fuß oder 40-Fuß Container verwendet. Die Containeranlagen werden dabei individuell für den Kunden geplant, so dass Anlagen beliebiger Größe und Ausstattung realisiert werden können. Eine Anlage kann aus nur einem Container bestehen oder auch aus mehreren baugleichen oder unterschiedlichen Containern.

Verwendete Technologien

Im Zentrum steht in der Regel die bewährte Filtrationstechnologie von Atec. Auch in der Trinkwasseraufbereitung werden zunehmend auch keramische Membranen zur Ultrafiltration verwendet. Als Filtrationsprinzip können sowohl die Cross Flow Filtration als auch getauchte Membranen verwendet werden. Neben der Micro- und Ultrafiltration können die Container noch mit beliebigen weiteren Wasseraufbereitungstechnologien ausgestattet werden:

  • Chemische Vorbehandlung durch Fällung, Flockung, Oxidation, etc.
  • Desinfektion des gereinigten Wassers (UV, Chlordioxid, Ozon, etc.)
  • Entfernung von Schwermetallen und anderen Schadstoffen (Blei, Arsen, Bor, etc.)
  • Enthärtung und Entmineralisierung (Ionenaustauscher, Umkehrosmose)
  • Enteisenung / Entmanganung

Vorteile von containerbasierter Trinkwasseraufbereitung

  • Anlagen sind vorinstalliert und getestet bei Atec
  • Schnelle und kostengünstige Installation
  • Sehr kompakte und platzsparende Bauweise
  • Anlagen sind modular und einfach erweiterbar
  • Flexible Ausstattung des Containers mit weiteren Aufbereitungsverfahren
  • Ideal auch als Ergänzung zu bestehenden Anlagen (z.B. Kapazitätserweiterung)

Ultrafiltrationsanlage zur Trinkwasseraufbereitung im 20-Fuß Container